Links

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de
Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de

Aktuelles

Wenn pflege zur Tortur wird – Smarte Matratze hilft erschöpften Angehörigen

„Ich fühle mich selbst komplett am Ende.“ – Etwa 70 Prozent der 2,5 Millionen pflegenden Angehörigen in Deutschland sind körperlich und seelisch so stark belastet, dass ein Burnout droht. Besonders schwierig ist die Situation bei Bettlägerigkeit.
Denn ohne regelmäßiges Umlagern – auch in der Nacht – entstehen hier schnell schmerzhafte Wundgeschwüre.Zudem fühlen sich viele Angehörige verunsichert.
„Es fällt mir schwer, richtig einzuschätzen, wann ich Mutter umlagern muss. Zudem merke ich, dass die Prozedur ihr wehtut. Weniger Umlagern ist aber auch keine Option, weil ihre Haut so sensibel ist“, berichtet Frührentner Gerhard T.
Die intelligente Matratze ThevoSmart und die neue Pflege-Cockpit App von Thomashilfen wurde entwickelt, um Menschen wie Gerhard T. und seiner Mutter zu helfen.

Sensoren in der Matratze registrieren, wie viel Eigenbewegung im Bett stattfindet. Ist es Zeit für einen Positionswechsel, erhält Gerhard T. über das Pflege-Cockpit eine Nachricht auf sein Handy. Ein einfaches Ampelsystem zeigt ihm die Dringlichkeit an. – Und eröffnet kleine Freiräume, in denen er etwas für sich tun kann. Eine Zusatzfunktion sorgt per Knopfdruck in der App zudem für sensorische Impulse am Körper des Liegenden. Bei Bedarf kann die ThevoSmart-Das Pflege-Cockpit
sogar ganze Trainingsprogramme durchführen. Das tut gut und stärkt die Selbstwahrnehmung bei Bettlägerigkeit. Seit seine Mutter auf der ThevoSmart ruht, fühlt sich auch Gerhard T. wieder besser.

„Endlich kann ich ohne Sorge und schlechtes Gewissen im Garten sitzen oder einkaufen gehen. Ein Blick aufs Handy genügt und ich weiß:
Bei uns zuhause geht es ihr gut.“


Nähere Informationen zur digitalen Matratze ThevoSmart und der neuen Pflege-Cockpit-App www.thomashilfen.de/pflege-cockpit/thevosmart-dekubitus erhalten Sie unter  oder unter 04761 88677.