Links

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de
Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de

Aktuelles

Liebes IGAP-Team, meine demente Mutter ist seit reichlich 2 Jahren im Pflegeheim, das nicht speziell auf diese Erkrankung eingerichtet ist. Nun ist sie bereits dreimal im Nachbarort aufgegriffen worden und soll jetzt unter Medikamente gesetzt werden. Kann man es nicht mit Beschäftigung, Physiotherapie oder anderen Maßnahmen versuchen?

Hallo,ich hätte, wenn möglich, gern Ihre Meinung zu folgendem Problem. Mein Mann hat seit Jahren Parkinsons, ist aber dennoch meistens sehr gut drauf und unternehmungslustig - bis auf das folgende Problem. In der Pofalte hat er eine sehr empfindliche Hautstelle, die immer wieder aufgeht. Die Therapie bis jetzt - Bettruhe, mal Zinksalbe, mal Calviron (heißt es, glaube ich) mal Algoplaque-Pflaster. Er lebt im Pflegeheim, jede Pflegekraft macht etwas anderes.

Sehr geehrtes Team! Ich arbeite in einem Pflegeheim als Pflegefachkraft und mittlerweile haben einige Bewohner bei uns eine Wechseldruck-Matratze. Nach meinem Wissen dürfen über Wechseldruckmatratzen keine Spannbettlaken und keine Inkomatten gelegt werden. Aber genau das wird bei uns im Heim praktiziert. Ich habe im Internet leider nichts Aussagekräftiges darüber gefunden, was sicherlich an mir lag.

Sehr geehrte Damen und Herren, mit Interesse habe ich den Artikel zum Thema „Dekubitus“ gelesen. Ich habe dazu noch einige Fragen und hoffe diese können beantwortet werden. Ich habe einen Patienten Pflegegrad 5, Dement. Er liegt auf einer Wechseldruckmatratze, ist sehr untergewichtig, obwohl er mit Flüssignahrung ausreichend ernährt wird, bis 2000 Kalorien.

Sehr geehrte Damen und Herren.

als pflegende Angehörige habe ich folgende Frage: Sollte ein Dekubitus im Sacralbereich Ihrer Empfehlung nach mit einem nur leicht überragenden, darauf zugeschnittenen
Dekubituspflaster abgedeckt werden oder mit einem auch gesunde Hautbereiche mit einschließendem eher großflächigem Pflaster?

Vielen Dank im Voraus für Ihren Hinweis!