Links

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de
Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de

Aktuelles

Kontrakturen entstehen in der Regel durch eine kontinuierliche Erhöhung der Muskelgrundspannung. Neigt ein Betroffener dazu oder gar zu Spasmen, muss zunächst die Matratze überprüft werden. Eine Weichlagerung, die zu weich ist, oder ein Wechseldrucksystem begünstigen den Anstieg des Muskeltonus. Empfehlenswerter ist es, eine Matratze mit Micro-Stimulation einzusetzen.

Guten Tag, ich suche Erfahrungswerte Anwendung einer Antidekubitus-Matratze bei Koma-Patienten und hoffe, Sie können mir da weiterhelfen. Die vielen Nachteile hab ich auf Ihrer Seite bereits gelesen.Ist es nicht ein weiterer und wie ich meine großer Nachteil, wenn der Patient noch komatös ist ? Ich denke, dass dadurch nie Ruhe an den Körper gelangen kann, dass sich der Zustand von selber also gar nicht bessern kann ? Für eine Rückmeldung wäre ich ausgesprochen dankbar !

Beim Kauf einer Antidekubitus-Matratze ist im Prinzip das Gleiche zu beachten wie bei jeder anderen Matratze auch: Sie muss zu dem passen, der darauf liegen soll.Es geht jedoch nicht nur darum, wie sich die Matratze im ersten Moment anfühlt, sondern ebenso um die konkreten Beschwerden des Betroffenen und die Ziele, die langfristig in der Pflege verfolgt werden.Generell gibt es drei Wirkprinzipien, zwischen denen Sie wählen können:


Erfahrungsbericht von I. Lohmann

Aufgrund einer chronischen Erkrankung habe ich eine  Arthrose in allen Gelenken und eine beginnende Spinalkanalstenose. Durch die damit verbundenen Schmerzen hatte ich immer Einschlaf- und Durchschlafprobleme. Nachdem das Schlafen auf einer viskoelastischen Auflage nicht mehr ausreichte, um nachts schnell eine angenehme Liegeposition zu finden, habe ich nach einer
Lösung gesucht und mir die Schmerz-Matratze zum Testen bestellt.