Links

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de
Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de

Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren.

Sie informieren über richtige Pflege und Wundversorgung bei Dekubitus. Ich habe hierzu eine Frage: Mein Mann ist ein Jahr nach Dekubitus Kategorie 4 Operation bereits wieder ein Jahr in häuslicher Pflege. Ein Pflegedienst kommt 2x in der Woche die Wunde zu versorgen. Alle 4 Wochen kommt ein Wundmanager zu Kontrolle, die Wunde zu verbinden, und Verbandsmaterial neu zu bestellen. Dieser Wundmanager benutzt bei Verband wechseln keine sterile Handschuhe. Er sagt er berührt die Wunde nicht deshalb braucht er keine Handschuhe.  Dann empfiehlt er dem Pflegedienst eine sterile Gaze (4x4 cm) mit normaler Schere in kleine Stücke zerschneiden und in die Wunde legen. Ist das normal? Ich kann nicht glauben, dass die Sterilität dann noch vorhanden ist. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Ich bitte um Antwort. Danke.

Unsere Expertin

referent m saller

Hallo,

also zum Abnehmen des Verbandes benötigt man in der Tat keine sterilen Handschuhe. Der Wundmanager zieht Handschuhe an um sich selbst zu schützen, aber, ganz richtig, er berührt die Wunde nicht und braucht somit auch keine sterilen Produkte. Das Thema der Gaze ist ein anderes. Offenbar handelt es sich um eine infizierte Wunde. Das Verbandsmaterial, das nach der Reinigung der Wunde auf- und eingebracht wird, muss steril sein. Eine unsterile Schere mit der womöglich auch Pflaster o.ä. geschnitten wird bzw. die offen im Zimmer des Patienten liegt, eignet sich meiner Meinung nach nicht dafür.

In der Hoffnung Ihnen weitergeholfen zu haben verbleibe ich

- Marion Saller, Diplom-Pflegewirtin, IGAP Institut für Innovationen im Gesundheitswesen und angewandte Pflegeforschung e.V.


Schreiben Sie uns, wenn auch Sie Fragen rund um das Thema Pflege haben!