Links

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Anbieter von MiS Micro-Stimulations-Systemen zur Dekubitus- und Schmerztherapie:
www.thevo.info

Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de
Rufen Sie uns an
Tel.: 04761 - 88674
Schreiben Sie uns
kontakt@dekubitus.de

Schlafmittel Schuld an Demenz? – Deutsche Apotheker Zeitung warnt vor Risiken und Nebenwirkungen

Das Schlafmittel keine dauerhafte Lösung sind, ist vielen Verbrauchern bereits bewusst. Der abendliche Chemie-Cocktail belastet den Körper bei Erkrankungen zusätzlich. Seine positive Wirkung lässt oft schon binnen kurzer Zeit wieder nach.Damit, dass Schlafmittel schon nach wenigen Wochen Einnahme verheerende Konsequenzen für die Gesundheit haben könnten, rechnet trotzdem kaum jemand. Doch inzwischen verhärtet sich der Verdacht vieler Forscher: Schlafmittel auf Basis von Benzodiazepine oder Z-Substanzen erhöhen offenbar signifikant das Risiko, an Demenz zu erkranken. Im Rahmen des Deutschen Apotheker-Tages erklärte Prof. Hans Förstl von der Technischen Universität München gegenüber Kollegen und Medienvertretern die Hintergründe: Die Präparate fördern zwar zunächst den Schlaf, unterdrücken jedoch die wichtigen REM-Phasen, in denen der Geist normalerweise die Erlebnisse des Tages verarbeitet und schädliche Stoffwechselprodukte aus dem Gehirn abtransportiert werden.Die dadurch entstehenden Ablagerungen begünstigen die Erkrankung an Alzheimer.

Damit es möglichst nicht so weit kommt, kann jeder selbst etwas tun. Auf der Seite zu schlafen, unterstützt den Selbstreinigungsprozess berichtet die Deutsche Apotheker Zeitung nach dem Vortrag von Prof. Förstl. Matratzen mit Mikro-Stimulation helfen, selbst bei Vorerkrankungen wie Depressionen, Parkinson oder chronischen Schmerzen, abends zur Ruhe zu kommen und durchzuschlafen. – Ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 »Mehr zum Thema Mikro-Stimulation statt Medikamente hier: https://www.thomashilfen.de/thevovital

Unsere Expertin

referent m saller

 - Marion Saller, Diplom-Pflegewirtin, IGAP Institut für Innovationen im Gesundheitswesen und angewandte Pflegeforschung e.V.


Schreiben Sie uns, wenn auch Sie Fragen rund um das Thema Pflege haben!